Badekugeln und Badebomben – Wellness pur im eigenen Badezimmer

Endlich Feierabend oder Wochenende, Zeit für Entspannung. Beim Relaxen bilden Körper und Geist eine Einheit. Und was entspannt mehr, als ein schönes, heißes Bad? Das I-Tüpfelchen: Badebomben oder Badekugeln führen zu einem einmaligen Erlebnis und das alles für wenig Geld.

Badekugeln und Badebomben - Erleben Sie Wellness pur im eigenen Badezimmer

Anwendungsgebiete und Wirkungsweise

Umfangreich und vielseitig sind die Anwendungsgebiete der Badekugeln. Im Handel sind die Brausetabletten, die ebenfalls eine sprudelnde und belebende Wirkung haben, kaum noch erhältlich oder sehr teuer. Diese wurden schon früher gegen Stress im Alltag, grippale Infekte genutzt oder in ein Fußbad gegeben.

Abgelöst wurden diese von den Badebomben, die viele Vorteile bieten. Zu den bereits genannten Anwendungsgebieten, können Badekugeln einfach nur dem Badewasser zugegeben werden, wenn man sich einmal eine kleine Auszeit gönnen will. Welche Wirkungen die Badebomben auf den Körper haben, wurde von den Kunden und den Herstellern schnell erkannt.

Winterbadekugeln

Ein gutes Beispiel für die Anwendung der Winterbadekugeln ist, wenn es draußen stürmt und schneit. Im warmen Wasser kann man sich dann fantastisch aalen und entspannen. Bei den Winterbadekugeln steht der Duft Zimt im Vordergrund, sonst sind es die ätherischen Öle, welche die Haut reinigen und pflegen.

Kinderbadekugeln

Auch der Badespaß für Kinder kann zum Erlebnis werden, die Kinderbadekugeln wurden speziell für die zarte und empfindlich Haut hergestellt. Doch es wären keine Kinderbadekugeln, wenn sie nur sprudeln, duften, reinigen und pflegen würden. Obwohl Kinder gern Baden, kann ein bisschen Spannung nicht schaden. Viele Hersteller haben im Inneren der Kinderbadekugel eine kleine Figur integriert. Diese Spannung kann auch erzeugt werden, wenn die Badekugeln selbst hergestellt werden. In die Mitte der Formen wird eine kleine Figur gelegt, ehe beide Teile der Formen zusammengeklappt werden und auskühlen.

Schaumbadebomben

Wer sich für die Schaumbadebomben entscheidet, kann durch die Schaumberge, welche durch das warme, einlaufende Badewasser entstehen, entspannen. Die natürlichen und ätherischen Öle pflegen und reinigen die Haut, indem sie sich langsam auflösen. Der Favorit bei den Damen sind die Rosenblüten.

Beim Kauf von Badebomben sollte der Preisvergleich pro 100 g vorgenommen werden. Die Preisschere bewegt sich zwischen rund 1,50 Euro bis über 6,00 Euro pro 100 g. Im zweiten Schritt sind die Duftnote und der Hersteller zu wählen. Nicht zuletzt kann entschieden werden, ob die Badebomben von den Herren oder den Damen genutzt werden sollen.

Badebomben selbst herstellen

Badebomben und Badekugeln müssen nicht unbedingt gekauft werdne, sondern können ohne großen Aufwand und preiswert zu Hause selbst hergestellt werden. Für den Eigenbedarf oder auch als Präsent für Familienmitglieder oder Freunde eignen sich Badebomben hervorragend.

Badekugeln selber machen - Der Vielfalt beim selber herstellen sind keine Grenzen gesetzt

Nachfolgend haben wir Ihnen ein Rezept aufgeführt, mit dem Sie Badekugeln selber machen können.

Zutaten

  • 100 g Kokosöl alternativ Sheabutter
  • 100 g Speisestärke (Maisstärke)
  • 250 g Zitronensäure
  • 500 g Natron alternativ Backpulver

Die aufgeführten Zutaten sind für rund 15 Badekugeln berechnet.

Werden mehr oder weniger Badekugeln benötigt kann dieses Grundrezept einfach angepasst werden. Lediglich das Mischungsverhältnis von 1 : 2 zwischen der Zitronensäure und Natron ist dabei einzuhalten.

Zubereitung

Durch ein trockenes Sieb werden die Maisstärke und das Natron in eine trockene Schüssel gerührt und mit der Zitronensäure gemischt. Anschließend wird das Kokosöl im Wasserbad erwärmt. Zur Masse wird das flüssige Kokosöl gegeben, gut durchgerührt, bis die Masse sämig ist.

Werden Duftöle verwendet, sind rund 15 Tropfen ausreichend. Frische Blüten sind nach Bedarf hinzuzufügen. Die entstandene Masse wird nun in die Formen der Badekugeln gepresst. Dort verbleibt die Masse etwa 2 Stunden, ehe sie wieder entnommen werden kann. Nach weiteren 2 Stunden sind die Badekugeln bzw. Badebomben fertig.

Der Kreativität sind bei der Herstellung von Badekugeln keine Grenzen gesetzt. Genutzt werden kann hierzu die Lebensmittelfarbe, welche preiswert beim Discounter gekauft werden kann.

Innerhalb von 3 Monaten sollten die Badekugeln verbraucht werden.

Wichtiger Hinweis
Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich ein dünner Ölfilm auf die Haut und Wanne legt. Daher ist ein gewisses Risiko der Rutschgefahr beim Aussteigen nicht auszuschließen.

Zum Schluss

Da der Kauf von Badebomben oder auch Badekugeln einigen zu teuer ist und sich die Herstellung zu Hause als einfach und kostengünstig erweist, kann diese Alternative ergriffen werden. Werden die Badekugeln selbst hergestellt, können die eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund gerückt werden. Die Zutaten können individuell gewählt werden. Diese Tatsache kommt Kindern und auch Menschen mit empfindlicher Haut entgegen. Da die Badekugeln in relativ kurzer Zeit hergestellt werden können, besteht die Möglichkeit, sie der derzeitigen emotionellen Lage und den äußeren Umständen (wie zum Beispiel dem Wetter) angepasst werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*