Die 9 besten Tipps für einen flachen Bauch

Ein flacher Baum ist etwas, wonach viele Frauen streben, obwohl ein „bisschen Bauch“ und „weibliche Rundungen“ derzeit wieder stark im kommen ist. Es kann daher in manchen Situationen vollkommen ausreichend sein, seinen Bauch ein wenig zu kaschieren, statt sich mit permanentem Sport zu streßen.

Solltest Du dennoch dauerhaft weniger Bauchumfang haben und die „Bikini-Figur“ erreichen wollen, findest Du nachfolgend neun Tipps für einen flachen Bauch.

Die 9 besten Tipps für einen flachen Bauch

1. Tipp: Ein gesundes Frühstück nicht weglassen!

Wichtig für das Erreichen eines flachen Bauches ist es, morgens eine gesunde Mahlzeit zu sich zu nehmen. Nachts kurbelt der Körper die Fettverbrennung an, so dass eine anschließend ungesunde Mahlzeit für einen flachen Bauch kontraproduktiv ist. Ein ungesundes Frühstück bietet zwar schnell und kurz Energie, die allerdings nicht lange anhält.

Daher sollte auf Croissants und gezuckerte Flakes verzichtet werden. Sinnvoll ist ein hochwertiges Vollkornbrot mit etwas Jogurt und Nüssen.

2. Tipp: Kalorien reduzieren – weniger Bauchfett!

Wer langfristig den Bauchumfang reduzieren möchte, sollte grundsätzlich auf eine gesunde Ernährung achten und die Kalorien zählen. Frittierte Lebensmittel oder fettige Mahlzeiten sind ebenso Tabu wie Zucker. Das Kalorienzählen mag etwas aufwändig sein, doch es lohnt sich für einen flachen Bauch.

3. Tipp: immer viel trinken!

Ein wichtiger Tipp für das Erreichen eines flachen Bauches ist es, gegen den Kampf gegen die übermäßigen Kalorien und die lästigen Pfunde viel zu trinken. Ein Beispiel für ein gesundes Getränk wäre ein Detox-Wasser mit einer Gurkenscheibe und einer Zitrone. Das Ziel lässt sich durch ausreichendes Trinken auf jeden Fall leichter erreichen und ist noch dazu für die Haut und den Körper sehr gesund.

4. Tipp: viele Ballaststoffe in die Ernährung integrieren!

Viele Ballaststoffe gehören auf den Speiseplan, wenn man einen flachen Bauch erzielen möchte, denn Ballaststoffe liefern Energie und sättigen für einen langen Zeitraum. Außerdem regulieren sie den Blutzuckerspiegel und liefern Mineralstoffe und Vitamine.

Ballaststoffe können in Form von Obst, Gemüse oder auch Vollkornprodukten gegessen werden. Sie sind ein optimaler Helfer, wenn es um die Bauchstraffung im weitesten Sinne geht.

5. Tipp: Fett hilft gegen Fett!

Es klingt verrückt: Doch mehr Fett essen ist wichtig, um Fett zu verlieren. Natürlich ist entscheiden, welche Fette man isst und hier sind Avocados, Walnüsse oder Olivenöl wichtig. Die darin enthaltenen Omega-3-Fettsäuren unterstützen den Stoffwechsel und kurbeln diesen an und dazu tragen sie bei, einen flachen Bauch zu bekommen. Eine ketogene Ernährung ist hier hilfreich.

Fett hilft gegen Fett - Gesunde Fette unterstützen den Stoffwechsel und den Weg zum flacheren Bauch

6. Tipp: schlafen – und zwar regelmäßig!

Neben der Ernährung sind auch andere Punkte wichtig, um einen flachen Bauch zu erhalten. Die Ruhezeiten beispielsweise sind entscheidend, wenn man Gewicht verlieren möchte. Der Cortisolspiegel sollte bei dem Ziel, einen flachen Bauch zu erreichen, niedrig gehalten werden.

Es ist zu empfehlen, jeden Tag zur selben Zeit zu Bett zu gehen und auch morgens wieder zur gleichen Zeit aufzustehen. Als optimale Schlafphase sind sechs bis acht Stunden ideal. Wer konstant diese regelmäßigen Schlafphasen einhält, der schenkt dem Körper eine wertvolle Routine und die Essgewohnheiten können sich dann leicht anpassen lassen.

7. Tipp: Den Bauch regelrecht weglaufen!

Es ist ganz einfach: jeder Spaziergang macht schlank. Und gerade am Morgen ist es sehr hilfreich, wenn man einen Spaziergang unternimmt. Es muss nicht immer das harte Training im Fitnessstudio sein, ein einfaches aber regelmäßiges Spazierengehen ist perfekt. Denn beim Spazierengehen tankt man frische Luft und vergisst ganz, dass man in der schönen Natur eigentlich Fitness betreibt.

8. Tipp: Von Hoola Hoop bis zum Bauchtrainer!

Spezielle Übungen können natürlich auch helfen, einen flachen Bauch zu erzielen und zu erhalten. Dazu gehört das Springseil oder auch der Hoola Hoop Reifen. Sehr effektiv für einen straffen Bauch ist der Reifen, mit dem man besondere Bewegungen im Beckenbereich macht.

Mit den richtigen Übungen und Geräten kommt man dem Ziel des flachen Bauches immer näher

Aber auch spezielle Bauchtrainer sind auf dem Markt erhältlich und helfen, die Bauchmuskulatur zu straffen und zu festigen.

9. Tipp: Proteine, Proteine, Proteine!

Ein spezieller und individueller Ernährungsplan verhilft dazu, das Körperfett schneller zu verbrennen und somit auch den Bauch flacher zu halten. Mehr Proteine in die Mahlzeiten zu integrieren, ist ein wichtiger Tipp, um den flachen Bauch zu erzielen. Hierzu gehören Hülsenfrüchte, Lupinenprodukte oder auch das klassische Proteinpulver.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*