Vielseitig, dynamisch, bequem – der Trend zur Jogginghose

Wenn es ein viel bemühtes Zitat aus der Modewelt gibt, dass bereits vor Jahren mit ziemlicher Sicherheit seine Gültigkeit verloren hat, dann ist es das Folgende: „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.“

Mit diesen Worten wird der deutsche Modeschöpfer Karl Lagerfeld immer wieder gerne zitiert. Doch inzwischen hat die Jogginghose längst den Charakter des Schlendrians verloren, stattdessen ist sie eine valide Alternative zu Jeans oder Chinos und findet als Teil des Athleisure-Trends Einzug in die Freizeitgarderobe.

Zum Schwitzen gemacht, zum Gutaussehen geschnitten

Vielseitig, dynamisch, bequem - der Trend zur JogginghoseLange Zeit galten die Jogginghosen – oder aus dem Englischen die Sweat-Pants – als das genaue Gegenteil ihres Namens. Statt zur leiblichen Ertüchtigung getragen zu werden, waren die Stoffhosen mit den engen Bündchen an den Knöcheln die Mode für Sofa-Athleten.

Seitdem der Trend Athleisure aber die Freizeitmode erfasst hat, feiern die Jogginghosen ein triumphales Comeback. Athleisure bedeutet dabei nichts Anderes, als dass Sportmode sich den Weg in die tägliche Garderobe bahnt. Das hat für Träger/Innen dieses Trends vor allem einen Vorteil: die Bequemlichkeit. Denn Sportbekleidung ist bequem, sitzt gut und ist zumeist noch atmungsaktiv. Zwischen sexy, körperbetonten Netzstoffen und Hoodies, in denen man(n) komfortabel versinken kann, ist das Spektrum der Oberbekleidung breit.

Und für die Beine sind Jogginghosen das perfekte Kleidungsstück, das sich vielseitig kombinieren lässt. Gerade in schlichten Farben wie erdfarbenen, schwarzen oder grauen Schattierungen ist die Jogginghose ein einfaches, aber stets passendes Beinkleid. Wer die Jogginghose optisch auflockern möchte, der sollte auf ein Modell mit einem bunten Streifen entlang der Beine zurückgreifen.

Schmal geschnittene Jogginghosen lassen sich gut mit Blazer, Jackett oder Bluse kombinieren – das funktioniert an vielen modernen Arbeitsstätten auch ungezwungen unter der Woche und erleichtert einen stressigen Büroalltag ungemein. Dies gilt insbesondere für die edlere Variante der Jogginghose, die Track-Pants. Gerade mit sportlichen Sneakers lassen sich zusätzlich noch modische Akzente setzen, eine sportliche Tasche als Accessoire rundet die Kombination ab.

Imagewandel der Jogginghose

Und dass Jogginghosen inzwischen nicht nur als bequem, sondern auch als kleidsam durchgehen, das belegen sogar offizielle Umfragen. Das Meinungsforschungsinstitut Forsa hat in einer repräsentativen Umfrage 3.200 Personen zwischen 14 und 69 Jahren zu ihrer Meinung rund um die Jogginghose befragt. Seit Karl Lagerfelds Statement aus dem Jahr 2012 hat sich die öffentliche Meinung geändert – wenn das Gros der Bevölkerung überhaupt jemals die Meinung des exzentrischen Modeschöpfers teilte.

Die Jogginghose lässt sich lässig kombinierenVom Alltag zum Arbeitsplatz, vom sonntäglichen Gang zum Bäcker bis hin zum Fitnessstudio sind Jogginghosen das Kleidungsstück für jede Gelegenheit. Perfekt zum Kombinieren mit mal förmlicher und mal lockerer Oberbekleidung und ob nun eng anliegend wie eine zweite Haut oder weit und geräumig für müßige Stunden, die Jogginghose selbst gibt es in Variationen für jeden Geschmack und jeden Anlass.

Alle Details zur Studie, Hochburgen der Jogginghosen und die genaue Meinung der Deutschen zum wohl bequemsten Kleidungsstück der Welt stehen, gibt es hier zum Nachlesen: https://www.wenz.de/athleisure-der-jogginghosen-guide/

Die Kombination macht den Look

Kurzum heißt es für alle trendigen Modefreunde: keine Scheu vor der Jogginghose! Das einst so verrufene Kleidungsstück ist längst im Mainstream angekommen und der neueste Trend zu Athleisure hat die Jogginghose nur endgültig in die Alltagsmode katapultiert.

Vor allem mit edlem Schmuck und fancy Schuhen lässt die Jogginghose sich bestens dafür nutzen, eine modische Oberbekleidung ins Rampenlicht zu rücken. Für alle, die zumindest modisch die Kontrolle über ihr Leben behalten haben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*