Warum es manchmal gut ist, wenn Frauen für ihre Männer shoppen

Viele Männer haben keine Lust, stundenlang durch die Innenstädte zu schlendern und zu shoppen

Mark Zuckerberg, seines Zeichens Facebook-Gründer, trägt jeden Tag ein graues T-Shirt – davon besitzt er viele Modelle. Er wolle so wenige Entscheidungen wie möglich am Tag treffen müssen, um die wirklich wichtigen seiner Arbeit widmen zu können. Dem milliardenschweren Unternehmer kann man diese Unlust auf Mode noch verzeihen, doch was ist mit unseren Männern zuhause, die den gleichen „Stil“ verfolgen und immer das Gleiche tragen?

Die haben ja zum Glück Frauen, die für sie shoppen gehen!

Gute Gründe, warum Männer ihren Frauen das Shoppen überlassen

Hin und wieder sieht man modeaffine männliche Exemplare, die sich ihre Kleidung höchstselbst im Geschäft oder online shoppen. Viele andere fahren zugegebenermaßen schon seit Jahren oder Jahrzehnten mit dem gleichen Jeansmodell gut und wechseln notgedrungen nur hin und wieder die Größe. Immer das gleiche Doppelpack T-Shirts für den Sommer, zwei gleich geschnittene Pullover in verschiedenen Farben für den Winter – fertig ist die Garderobe fürs ganze Jahr!

Glücklicherweise sind viele Männer ganz froh, wenn ihre Frauen das Zepter, beziehungsweise die Kreditkarte in die Hand nehmen und für sie einkaufen. Hier sind 3 Gründe, warum es manchmal gut ist, wenn Frauen für ihre Männer Shoppen gehen.

Grund 1: Frauen gehen mit der Zeit

Es scheint einen Punkt im Leben von einigen Männern zu geben, an dem sie ihren Stil gefunden haben. Mit anderen Worten: Sie ändern ihn auch nicht mehr. Sehr beliebt ist dabei die Lieblingsjeans aus einem vergangenen Jahrzehnt, die entweder noch im Originalzustand getragen oder einfach immer wieder nachgekauft wird.

Viele Frauen hingegen gehen mit der Zeit, ohne dabei jeden Trend mitzumachen. Und sie shoppen für ihre Männer gezielt genau die Teile, in denen die Herren der Schöpfung weder modisch verkleidet noch nach Einheitsbrei aussehen. Unabhängig davon, ob es sich um neue T-Shirts, Boxershorts oder die neue Jacke geht, Frauen schauen deutlich häufiger nach Innovationen als Männer.

Es soll ja sogar Frauen geben, die unliebsame Kleidungsstücke ihrer Männer geschickt verschwinden lassen, um ihnen ein etwas Neues unterzuschieben.

Grund 2: Frauen lieben Shopping – Männer ihre Garage

Für die meisten Männer ist ein anstehender Shopping-Trip Grund genug, sich hinter wichtigen Aufgaben zuhause zu verstecken. Lassen sie sich doch dazu überreden mitzukommen, schlurfen sie oft schlechtgelaunt hinterher, während ihre Frauen die tollsten Teile der Saison erstöbern. Anprobieren? Bloß nicht! Und wenn sich ein Mann doch zum Gang in die Umkleidekabine überreden lässt, ist oft nach zehn Minuten schon Schluss.

Der Besuch der Umkleidekabine ist häufig sehr kurz, schon nach wenigen Minuten verlieren viele Männer die Lust am shoppen

Wäre es nicht himmlisch, wenn es jemanden gäbe, der das Einkaufen mit Freude übernimmt? Gehen Frauen für ihre Männer einkaufen, schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Der arme Mann muss nicht in der Fußgängerzone hinterher stolpern und die Frau muss sich nicht das Gemecker ihres Männchens anhören. Eine echte Win-win-Situation!

Grund 3: Frauen sind Schnäppchenjäger – Männer leichte Beute

Es mag Bereiche geben, in denen Männer ein besseres Urteil über Qualität und Preis abgeben können – die Mode ist es bei vielen nicht gerade. Nicht grundlos sind allein einkaufende Männer in Modegeschäften beliebte Opfer von eifrigen Verkäuferinnen. Weil sie sich einerseits nicht so gut auskennen und andererseits schnell fertig werden wollen. So manch einer soll sich schon zum Kauf von Kleidung überredet haben lassen, die er wohl nie tragen wird.

Frauen hingegen sind nicht nur Meisterinnen im Feilschen, sie wissen es genau, wenn es ein Schnäppchen zu machen gibt. Den vollen Preis zahlen für ein Teil, das bald reduziert wird? Das macht wohl kaum eine Frau mit. Gibt es hingegen ein Kleidungsstück in guter Qualität zum angemessenen Preis, hat die eine oder andere schon mal die Krallen ausgefahren, um die passende Größe für ihren Mann zu ergattern.

Wir stellen fest: Männer dürfen und sollen natürlich gerne ihre Klamotten selbst shoppen, wenn sie es gerne wollen. Wer sich als Mann aber das Leben leichter machen möchte, fragt vielleicht doch einmal seine Frau, ob sie ihn neu einkleidet!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*